Neue Herangehensweisen in der Diagnostik

Der Arzt hört dem Patienten zu, nimmt ihn wahr und ernst. Der Patient wird nicht entmündigt, sondern hat Mitverantwortung.

Verhältnis Arzt - Patient, Sichtweise des Arztes, Sichtweise des Patienten, psychischer - physischer Zustand des Patienten: muß alles miteinbezogen werden.

Symptome werden als Vorboten von Krankheiten gesehen. Jeder Chronische Erkrankung gehen chronische Entzündungen, die wiederum durch Metalle und anderen Umwelttoxinen getriggert werden, voraus

Jeder Arzt weiß, dass Diabetes mellitus eine Chronisch entzündliche Erkrankung ist. Aber es werden in den seltensten Fällen dazu Untersuchungen durchgeführt. Im Vorfeld sind 

Und jede kommt in Begleitung anderer Krankheiten.

Wenn folgende Symptome auftreten wie Erschöpfung, grenzwertiger Nüchternblutzucker, und HBA1c wäre eine Untersuchung von Tumornekrosefaktor und Interferon Gamma angezeigt. Denn ein metabolisches Syndrom ist die Folge und keinesfalls die Ursache, einer Chronischen Entzündung, gekennzeichnet durch Hypertonie, Übergewicht, erhöhte Blutfettwerte und die Insulinresistenz. Wenn diese Kennzeichen erst einmal manifest sind, ist der Weg zurück für den Patienten nicht so einfach. Folglich muß nicht der Blutdruck therapiert werden, werden, sondern die chronische Entzündung.